Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly. Please enable Javascript in your browser!

Bemerkenswertes 2014

Nachruf

30. Dezember 2014

 

 

Mit großer Traurigkeit haben wir erfahren, dass unser Mitglied

 

 Herr Wolfgang Wedam

 

am 30. Dezember 2014 im Alter von 73 Jahren verstorben ist.

Herr Wedam gehörte unserem Verein seit fast zehn Jahren an. In dieser Zeit tanzte er mit seiner Tanzpartnerin Regina Krol in der höchsten deutschen Tanzsport-Turnierklasse S Standard. Seine tänzerische Laufbahn begann er jedoch bereits sehr viel früher in unserem ehemaligen Nachbarverein ATSC Blau-Silber.

Herr Wedam präsentierte unseren Verein nicht nur mit großer Freude auf dem Turnierparkett, sondern unterstützte alle Aachener Tanzclubs und den Tanzsportverband über Jahrzehnte auch ehrenamtlich. Er war von 1985 bis 1998 1. und 2. Vorsitzender des ATSC Blau-Silber. Seit 1991 betreute er als Leiter der ARGE die Tanzsporthalle An der Schanz. Von 1996 bis 2008 leitete er den Landesleistungsstützpunkt Aachen.

Dem Tanzsport war er auch als Trainer C Standard und Latein, als Wertungsrichter C und als Abnehmer von DTSA-Prüfungen seit vielen Jahren verbunden.

2011 wurde er für seinen vielseitigen ehrenamtlichen Einsatz vom Tanzsportverband TNW mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.


Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und allen, die ihm nahe standen.

Die Trauerfeier wird am 06. Februar 2015 um 12 Uhr in der Kapelle des Waldfriedhofes in Aachen stattfinden.

 

WiDaFe in Dortmund

13.12.2014: Pokalsieg für David und Adriana

Die Tanzsportjugend traf sich am Wochenende in Dortmund zum großen WinterDanceFestival, ausgerichtet vom TNW und vom TSC Dortmund. Alle Leistungsklassen der jeweiligen Altersgruppen bis hin zu Ranglisten und WDSF-Turnieren wurde den Kindern und Jugendlichen geboten.

David und Adriana Käbisch starteten zunächst in der älteren Gruppe der Junioren I D Standard. Mit 19 Paaren war die Konkurrenz groß. Mit 14 Kreuzen gehörten die beiden jedoch schon in der Vorrunde zu den Favoriten auf einen Finalplatz, was sich nach der Zwischenrunde bestätigte. In der Endrunde ertanzten sie einige Einsen. Die Gesamtwertung ergab Rang 2 im Langsamen Walzer, Rang 4 im Tango und Rang 3 im Quickstep und damit insgesamt die Bronzemedaille.

Wenig später folgte das Turnier der Kinder I/II D Standard. Im Feld von zehn Paaren tanzten sie sich mühelos an die Spitze. Im Finale gewannen sie alle drei Tänze mit jeweils vier von fünf Einsen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Turniererfolgen!

Zum Ergebnis der Kinder und der Junioren

 

Nikolausball "Black & White"

06.12.2014: Black and White

Unser Nikolausball erfreut sich dank des alljährlichen intensiven Einsatzes und der Kreativität unserer Gesellschaftskreise seit langem großer Beliebtheit. Eine vollständig ausverkaufte Veranstaltung bestätigte diesen Ruf auch in diesem Jahr. Mit „Black & White“ ist den Sonntagsgruppen 17:30/18:30 Uhr von Wolfgang und Annette Maß (Foto re.) ein Motto gelungen, dass die Gäste gerne annahmen. So war der überwiegende Teil in farbgetreuer Abendrobe erschienen – die Herren hatten es dieses Mal einfach.

Die beiden Moderatorinnen Ilona Krakowski und Doris Bartz führten im Dialog durch die abwechslungsreichen Abend. Nach Eröffnung des Balles durch den Vorsitzenden Armin Börner und Begrüßung der Pressevertreterin der AZ, Frau Jutta Katsaitis-Schmitz, füllte sich sogleich die Tanzfläche zum ersten Walzer der Blue-Ritz-Band.

 Unsere Jazzdance-Gruppe Akzente trat krankheitsbedingt leider nur zu zweit auf. Mit ihrer anmutigen Choreographie „Schwäne“ zur Musik von Enya (Storms in Africa) „erfüllten“ die beiden Tänzerinnen in den weitschwingenden Kostümen dennoch den ganzen Raum. Die fünf „Schmetterlinge“ dargestellt von unserer orientalischen Tanzgruppe AZIZA AZHAR faszinierten das Publikum ebenfalls mit einer Choreographie voller Eleganz und Grazilität. Zu dritt folgte noch ein klassisch-orientalischer Tanz. Auch die Mitternachtsshow wurde von Tänzern unseres Vereins kreiert und mit Witz und Charme präsentiert. Nach einem Einmarsch mit Schirmchen à la „Mary Poppins“ folgten alle fünf Standardtänze in unterschiedlichen Konstellationen der vier Turnierpaare Wolfgang und Annette Maß, Alice und Joseph Pankert, Jochen und Daria Käbisch sowie Marcel Pitz und Christina Hopfgarten.

Das Orgateam hat sich – der Tradition folgend – im Rahmen eines Programmpunkts und dem Ballmotto getreu vorgestellt. In einer ganz außergewöhnlichen Schwarzlichtshow folgte eine phantastische Reise durch verschiedenste Tänze wie Standard, Tango Argentino und Oriental, begleitet von einer ornamentalen Hintergrundchoreographie weiß-behandschuhter Hände (Foto li.).

Das Publikum belohnte die eindrucksvollen Shows allesamt mit langanhaltendem Beifall. Ebenso herzlich wurde dem Orgateam für die arbeitsreiche Planung und Gestaltung des Balles mit lautem Applaus gedankt.

Auch von Seiten des Vorstands geht ein herzliches Dankeschön an das Orgateam und alle Showgruppen für diesen wunderschönen Abend!

Zur Fotogalerie
(Hier finden Sie u. a. die Paarfotos von Thomas Langens, bei dem wir uns für seine professionelle Unterstützung sehr bedanken.)

 

Adventsturnier in Aachen

30.11.2014: Schon wieder Doppelsieg für Katja und Randy

Beim Adventspokal unseres Nachbarvereins TSC Schwarz- Gelb Aachen ertanzten unsere Standardpaare sehr gute Platzierungen. Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts starteten in der Hauptgruppe II C im Feld von fünf Paaren und gewannen das Turnier. Auf Rang zwei lagen Thomas Kähn und Kerstin Fasel, die in der Hauptgruppe C ebenfalls Rang zwei (von 5) eroberten. Im Folgeturnier der nächsthöheren Leistungsklasse B der Hauptgruppe II demonstrierte Ehepaar Pitts erneut sein hohes tänzerisches Niveau. Die beiden siegten auch in dieser Gruppe, gefolgt von Marcel Pitz und Christina Hopfgarten auf Rang zwei (von 3). In der Hauptgruppe B lagen Marcel und Christina auf Rang drei (von 4).

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Turniererfolgen!

 

Odeon-Pokal in Hannover

15.11.2014: Doppelsieg für Geschwister Käbisch

Für Turnier Nummer zwei und drei nahmen David und Adriana Käbisch eine lange Anreise in Kauf. Die beiden starteten beim TSZ Odeon Hannover, das an diesem Wochenende einen ganzen Tisch voller Odeon-Pokale für die Kinder- und Juniorengruppen vorhielt. Los ging es in der Gruppe der Kinder I/II D Standard. Mit allen 15 Kreuzchen gelangten David und Adriana mühelos ins Finale. Mit 14 von 15 Einsen belegten sie am Ende die Spitzenposition und wurden erste (von 7).

Anschließend beteiligten sie sich an der älteren Gruppe der Junioren I D Standard. Im Feld von elf Paaren lagen sie mit 14 Kreuzchen in der Vorrunde wieder weit vorne. Im Finale überzeugten sie die Wertungsrichter in allen fünf Tänzen. Mit einer perfekten Einserwertung eroberten sie weitere zwei Siegerpokale, die sicherlich einen Ehrenplatz im Kinderzimmer erhalten werden.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Turniersiegen!

Zum Turnierergebnis der Kin I und der Jun I

TAF Discofox in Jülich

08.11.2014: Silber für Sebastian und Kristina

Sechs Wochen verletzungsbedingte Trainingspause konnte den leidenschaftlichen Discofoxtänzern Sebastian Wittgens und Kristina „nun auch Wittgens“ nichts anhaben. Ohne weitere Vorbereitung traten die beiden beim 1. Jülicher Zitadellen Cup, einem TAF Regionalturnier Discofox in Jülich, an und belegten Platz zwei von 13 Teilnehmern in der Hauptgruppe C.

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Turnier!

Zum Turnierergebnis

OWL tanzt in Bielefeld

09.11.2014: Doppelsieg für Randy und Katja

„OWL tanzt“ hieß es am Wochenende in Bielefeld. Und unsere Paare tanzten erfolgreich mit. Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts setzten ihre Siegesserie fort. Am Samstagabend starteten sie zunächst in der Hauptgruppe II C Standard zusammen mit zwölf weiteren Paaren. Nach einer Vor- und einer Zwischenrunde erreichten sie problemlos das Finale. Dort siegten sie mit einer glatten Einserwertung in allen vier Tänzen. Im anschließenden Turnier der Senioren I C traten sie gegen 15 Konkurrenten an. Nach Bestwertungen in der Vor- und der Zwischenrunde folgte erneut der Sieg im Finale, in dem sie lediglich auf eine Eins im Langsamen Walzer verzichten mussten.

Uwe Müller und Ilona Dahlmanns starteten an beiden Turniertagen bei den Senioren II B Standard. Am Samstag trafen sie dort auf 22 weitere Paare, die um den Sieg kämpften. Nach zwei Runden schafften sie den Einzug ins Finale. Dort ertanzten sie Wertungen von vier bis sieben. Die Viert- bis Siebt-Platzierten lagen jeweils nur eine Platzziffer auseinander. Uwe und Ilona landeten am Ende knapp auf Rang sieben. Am Sonntag vergrößerte sich das Feld auf 25 Paare, so dass drei Runden bis zum Finale überwunden werden mussten. Mit Wertungen von zwei bis Sechs erlangten die beiden einen guten fünften Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu den hervorragenden Turnierergebnissen!

Zu den Turnierergebnissen

NRW-Pokal HGR + HGR II Latein in Aachen

26.10.2014: Doppelsieg für Sebastian und Anke

Das letzte Turnierwochenende des NRW-Pokals für die Hauptgruppen D – A Latein wurde in unserem Verein ausgerichtet. Nach einem publikumsmäßig eher ruhigen Samstag mit insgesamt 47 Starts folgte der Abschlusstag mit Verleihung der Pokale durch den TNW-Beauftragten Stefan Gessner. So erhöhte sich die Zahl der Starts am Sonntag auf 58 Paare und so einige mitgereiste Fans, die sie im Endspurt um Ranglistenpunkte mit herzlichem Beifall unterstützten. Mit von der klatschenden Partie war auch TNW-Präsident Norbert Jung, der sich am Tag nach der DM der Senioren I gerade noch rechtzeitig von Bielefeld nach Aachen verkehrstechnisch "durchschlagen" konnte, um den ein oder anderen Pokal zu überreichen.

Sebastian Max und Anke Kexel (Foto) starteten an beiden Tagen und zum ersten Mal regulär in der C-Klasse nach ihrem Aufstieg Anfang September. Die intensive Vorbereitung auf die LM zusammen mit Trainer Lukas Spychalski zeigte noch deutliche Wirkung. Im Feld von zwölf Paaren der Hauptgruppe ertanzten die beiden am Samstag im Finale alle Einsen und ließen die übrigen Paare allesamt mit sehr gemischten Wertungen weit hinter sich. Am Sonntag gehörte die C-Klasse mit 13 Paaren erneut zum größten Teilnehmerfeld des Tages. Nach 19 Kreuzen in der Vorrunde tanzten sich Sebastian und Anke in der Zwischenrunde mit 20 Kreuzen an die Spitze. Im Finale gewannen sie wiederum alle vier Tänze, dieses Mal mit 15 von 20 Einsen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Start in der C-Klasse!

Ein besonderes Dankeschön geht an unseren Nachbarverein Schwarz-Gelb, der mit jeweils 14 Startern an beiden Tagen für deutlichen Zuwachs auf dem Parkett sorgte!

Zu den Turnierergebnissen

TNW-Fotograph war Stefan Mörkels

TNW-Ehrung

25.10.2014: Guido Gehlhaar wird geehrt

13 Jahre Vorstandsarbeit – das bedeutet ehrenamtlicher, unentgeltlicher Einsatz für den Verein im vierstelligen Stundenbereich. Genau auszurechnen vermag das üblicherweise kein Vorstandsmitglied, denn die Bereitschaft, den Verein "am Laufen zu halten" und mit zu formen, findet tagtäglich statt – zu Hause, im Verein, am Schreibtisch, in vielen Gedanken und bei tatkräftigem Einsatz vor Ort.

Guido Gehlhaar ist derzeit dienstältestes Mitglied im aktuellen Vorstand. 2002, zwei Jahre nach seinem Eintritt in den Tanzsportclub, startete er als Beisitzer. 2003 wechselte er zum Sozialwart und 2004 zum Turnierwart. Acht Jahre lang war er für die Organisation unserer Turnierveranstaltungen verantwortlich und hat viele davon souverän und humorvoll selbst moderiert. Seit 2012 ist er als Sportwart Vertreter und Ansprechpartner für die Turnierpaare selbst.

Für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit im TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen zeichnete ihn nun der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen (TNW) im Rahmen des NRW-Pokal-Turniertags mit der bronzenen Ehrennadel aus. Nach einer kleinen Dankesansprache überreichte unser Vorsitzender Armin Börner Guido Gehlhaar die Ehrenurkunde samt Nadel.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung und
ein großes Dankeschön für den langjährigen Einsatz!

 

NRW-Pokal HGR + HGR II Standard in Düsseldorf

19.10.2014: Zweimal Treppchen für Aachener

Im Boston Club Düsseldorf fand das letzte Turnier-Wochenende der  NRW-Pokalreihe der beiden Hauptgruppen Standard statt. In den C-Klassen erzielten unsere Paare sehr gute Ergebnisse. Am Samstag ertanzten Tobias Hock und Julia Gahl in der Hauptgruppe C Platz drei (von 9). Am Abschlusstag nutzten Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts ihre Doppelstartmöglichkeit in der Hauptgruppe II C. Im Feld von fünf Paaren gewannen die beiden alle vier Tänze. Wenngleich die beiden nur ein Turnier der Pokalserie mitgetanzt haben, landeten sie mit ihrem Sieg auf Ranglistenplatz sechs (von 16).

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Turniererfolgen!

Zum Turnierergebnis der HGR C und der HGR II C

Ranglistenturniere in Steenwijk und Köln

05.10.2014: Ranglistenpunkte national und international

Gleich zwei Ranglistenturniere absolvierten Jochen und Daria Käbisch am Wochenende. Am Samstag waren die beiden zunächst auf internationalem Parkett unterwegs. Beim WDSF-Turnier Holland Masters in Steenwijk-Niederlande erreichten sie im Feld von 22 Paaren nach dem Redance das Semifinale. Dort ertanzten sie Rang 10. Beim TSC Rot-Gold Köln folgte das erste DTV-Ranglistenturnier für die Saison 2015. 46 Paare starteten dort am Sonntag. Jochen und Daria ertanzten den geteilten Rang 35/36.

Herzlichen Glückwunsch!

Zum Turnierergebnis von Steenwijk und Köln

Landesmeisterschaft Sen I S Std in Düsseldorf

27.09.2014: Käbischs im Semifinale

Jochen und Daria Käbisch traten im TD-TSC Düsseldorf Rot-Weiß zu ihrer ersten Landesmeisterschaft bei den Senioren I S Standard an. Im Feld von 21 Paaren erreichten die beiden mit 21 Kreuzchen das Semifinale. Mit sieben weiteren Kreuzchen tanzten sie ins gute Mittelfeld der Teilnehmer auf Rang neun. Unser Trainer Michael Hesse, der mit seiner Partnerin Sara Wagner für das TSZ Grevenbroich startete, erreichte rang vier im Finale. Ein großes Dankeschön geht an die Aachener Fans, die die Paare lautstark unterstützt haben.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen!

Zum Turnierergebnis

WDSF in Luxembourg

21.09.2014: 24er-Runde für Pankerts

In Bertrange-Luxembourg gingen Joseph und Alice Pankert zum ersten Mal international in der Gruppe der Senioren III S an den Start. Von den 42 Paaren am Start gelangten 18 direkt in die 24er-Runde. Pankerts blieb der Redance nicht erspart. Dort qualifizierten sie sich jedoch mit der höchsten Wertung aller Teilnehmer ebenfalls für die nächste Runde. Die beiden schlossen das WDSF-Turnier mit Rang 22 ab.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Turniererfolg!

Zum Turnierergebnis

LM Kinder D Standard in Dortmund

21.09.2014: Finale für Geschwister Käbisch

Das fleißige Training der letzten Monate hat sich gelohnt für David und Adriana Käbisch. Unser neues junges Zehntänze-Paar, die Geschwister David (11) und Adriana (8), ging bei den Landesmeisterschaften im Standardtanzen der Kinder im TSC Dortmund zum ersten Mal an den Start. Die beiden erreichten im Feld von zehn Paaren auf Anhieb Rang vier. Sie schlossen alle drei Finaltänze mit vierten Plätzen ab, wobei sie insgesamt etliche Zweier- und Dreier-Wertungen und sogar eine Eins im Langsamen Walzer eroberten.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Turnierpremiere!

Zum Turnierergebnis

TAF German Masters Discofox in Mülheim

20.09.2014: Bronze für Sebastian und Kristina

Sebastian Wittgens und Kristina Pickartz sind weiterhin auf Erfolgskurs im Discofoxtanzen. In ihrem vierten Turnier, den TAF German Masters in Mülheim, ertanzten sie in der Hauptgruppe C die Bronzemedaille. Im Feld von 19 Paaren erreichten sie Rang drei.

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Turnier!

Zum Turnierergebnis

LM HGR II D Standard in Rheindahlen

07.09.2014: Gold und Silber für Aachen

Bei den Landesmeisterschaften der Hauptgruppe II D Standard, ausgerichtet vom TSC Rheindahlen, ertanzten unsere Paare einen grandiosen Doppelerfolg. Nach fünf Siegen in Folge ging nun auch der Meistertitel an Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts (Foto: Stefan Mörkels). Nachdem sich die beiden bei ihrer LM der Senioren I im Februar noch mit Rang sieben von zehn zufrieden gaben, eroberten sie nun im Feld von neun Paaren der jüngeren Altersgruppe die Goldmedaille mit Bestwertungen in allen drei Finaltänzen. Thomas Kähn und Kerstin Fasel gelangten ebenfalls mühelos ins Finale. Die gemischten Wertungen ergaben für die beiden zunächst Rang vier im Walzer. Mit Zweier-Majoritäten im Tango und im Quickstep sicherten sie sich die Silbermedaille und den Vizemeistertitel der D-Klasse. Beide Paare stiegen in die C-Klasse auf.

Im Folgeturnier mit zehn Paaren tanzten Randy und Katja erneut ins Finale. Mit überwiegend Zweier- bis Vierer-Wertungen ergab sich in allen vier Tänzen Rang vier für die beiden. Thomas und Kerstin schlugen "auch ohne Kleid", wie sie hocherfreut anmerkten, noch zwei Paare. Mit einem geteilten siebten Platz schlossen sie an die Finalistenränge an.

Nach ihrer Babypause kehrte Christine Tekath mit Jochen Hormes zurück aufs Parkett. Mit Platz fünf (von 11) in der B-Klasse verbesserten sich die beiden um zwei Plätze zur Vorjahresmeisterschaft. Marcel Pitz und Christina Hopfgarten ertanzten in dieser Klasse Rang neun.

Herzlichen Glückwunsch zu den großartigen Titelerfolgen und zum Aufstieg!

Zu den Ergebnissen und Fotos der HGR II D, C und B

LM HGR D Latein in Leverkusen

06.09.2014: Gold für Sebastian und Anke

Vier erfolgreiche Turniermonate in der Hauptgruppe D Latein liegen hinter Sebastian Max und Anke Kexel. Einen krönenden Abschluss verschafften sich die beiden nun mit der Landesmeisterschaft, ausgerichtet im Lindenhof von der TSG Leverkusen. In den drei Vor- und Zwischenrunden, die mit 26 Paaren starteten, vergaben sie kein einziges Kreuzchen und stachen damit auch ihre engsten Konkurrenten aus Köln, Bochum und Düsseldorf aus. Im Finale erreichten sie im Chachacha Rang zwei. Hochmotiviert holten sie im Anschluss den Sieg in der Rumba und im Jive und damit den Landesmeistertitel. (Foto: Matthias Heidemann)

Frisch aufgestiegen nahmen sie am Folgeturnier der C-Klasse teil. Mit 25 Paaren war auch dieses Teilnehmerfeld sehr groß. Sebastian und Anke tanzten erneut bis in die finale Runde. Mit gemischten Wertungen von drei bis sechs landeten sie auf Rang sechs. Ein großartiger Auftakt!

Herzlichen Glückwunsch zum Landesmeistertitel und Aufstieg an Sebastian und Anke!

Zu den Ergebnissen der HGR D und der HGR C

NRW Open Discofox in Lüdenscheid

06.09.2014: Bronze für Sebastian und Kristina

In Lüdenscheid veranstaltete die Tanzschule Lang die TAF NRW Open im Discofoxtanzen. Im Feld von acht Paaren ertanzten Sebastian Wittgens und Kristina Pickartz die Silbermedaille in der Hauptgruppe C.

Herzlichen Glückwunsch zum Turniererfolg!

Zum Turnierergebnis

Bonner Sommerpokal

31.09.2014: Doppelerfolg für Sebastian und Anke

Der Bonner Sommerpokal bot wieder einmal die Gelegenheit, sich in größeren Startfeldern mit anderen Paaren tänzerisch zu messen. Sebastian Max und Anke Kexel nutzten die Gelegenheit, sich kurz vor ihrer Landesmeisterschaft in Bestform zu präsentieren. Am Samstag ertanzten sie in der Hauptgruppe D Latein einen mit Einser-Wertungen gespickten dritten Platz (von 19). Am Sonntag folgte dann der Sieg in allen drei Finaltänzen. 20 Paare ließen sie innerhalb der drei Runden souverän hinter sich.

Thomas Kähn und Kerstin Fasel tanzten ebenfalls zweimal erfolgreich ins Finale. Sie erreichten sonntags Rang zwei (von elf) in der Hauptgruppe II D Standard und Rang 5 (von 16) in der Hauptgruppe. Uwe Fermum und Tanja Engel ertanzten den fünften Platz (von 9) bei den Senioren I S.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Turniererfolgen!

Zu den Turnierergebnissen

Präsentation am Elisenbrunnen

30.08.2014: Shows und Lateinturnier vor großem Publikum

Unsere Vereinspräsentation in der Rotunde des Elisenbrunnens, mitten in der Aachener Innenstadt, hat sich mittlerweile bereits als alljährlicher Vereinsevent etabliert. Auch dieses Jahr fanden sich wieder zahlreiche unserer Gruppen ein, um sich mit ihren neuesten Choreographien vorzustellen. Das Wetter spielte mit und wie immer sicherten sich schon lange vor dem offiziellen Start der Veranstaltung zahlreiche neugierige Passanten einen Sitzplatz, um die dreistündige Show zu verfolgen.

Nachdem das Einladungsturnier im vergangenen Jahr sehr großen Anklang bei den Zuschauern gefunden hatte, setzten unser Turnierwart Marcel Pitz und unser Veranstaltungswart Tobias Hock alle Hebel in Bewegung, um auch dieses Jahr genügend Paare zum Open-Air-Tanz zu finden. Trotz der etwas unkonventionellen Turnierbedingungen (Umziehen im Zelt, sehr glatter Steinboden, unvorhersehbare Witterungsbedingungen…) und des Konkurrenzturniers Bonner Sommerpokal fanden sich vier Paare aus den B- und A-Klassen, die dem Publikum Lateintanzen mehr als schmackhaft machten.

Nach einer Vorrunde, in der Turnierleiter Tobias Hock den Zuschauern mitunter das ein oder andere fachliche Detail zu den einzelnen Tänzen zukommen ließ, folgte das Finale mit offener Wertung. Dirk Neisius und Violetta Yahsi (TSC Schwarz-Gelb Aachen) ertanzten überaus eindeutig den Sieg. Stephan Bergmann und Magdalena Bauchmüller (TC Schwarz-Rot Düren) folgten auf Rang zwei. Michael Wiederhold und Anke Wery  lagen am Ende mit Platz drei knapp vor Jan Theegarten und Laura Neisius (beide TSC Schwarz-Gelb Aachen). Alle vier Paare fesselten das Publikum mit ihrer von Spaß und Begeisterung geprägten mitreißenden Ausstrahlung. So wurde jeder Tanz mit lautstarkem Applaus bedacht (Foto links).

Die Turnierrunden waren abwechslungsreich in das von André Krönchen moderierte Showprogramm der folgenden Aquisgrana-Gruppen eingebettet (Foto oben):

  • - Kinderpaartanzen: Tango mit David und Adriana Käbisch
  • - Orientalischer Tanz mit Aziza Azhar
  • - Standardshow mit Jochen und Daria Käbisch
  • - Musical Medley "Car Wash" der Showdance-Gruppe von Thomas Jaschinski
  • - Musical Dance- Gruppe von Maria Kohler mit "Big Spender"
  • - Breakdance-Gruppe von Jasmin "Jas" Zejnilagic
  • - Breakdance-Lecture für die Zuschauer mit Jas
  • - Lyrical Jazz "Herr der Ringe" mit Live-Gesang, Gruppe von Maria Kohler
  • - Fächerschleiertanz von Christine und Petra (Aziza Azhar)
  • - Videoclipdance-Gruppe von Johanna Hehemeyer
  • - Jazzdance-Gruppe von Maria Kohler mit "Step up"
  • - Showdance-Gruppe "Schwäne" von Thomas Jaschinski
  • - Discofox- und Salsa-Show von Michael Kottmann und Lucia Gerads
  • - Modern Dance mit Akzente von Fatima Niza
  • - Breakdance-Lecture Theorie mit Raphael Schildgen
  • - Lyrical Dance-Gruppe von Thomas Jaschinski mit "Rainbow"
  • - Hip-Hop- und Breakdance-Show mit Raphael und Oli

Herzlichen Dank an alle Tänzerinnen und Tänzer für die beeindruckenden Präsentationen sowie an alle Helfer und Organisatoren, insbesondere Tobias Hock und Leonore Gschaider!

 

Trainerwechsel Standard

28.08.2014: Verabschiedung von Heiko Kleibrink

Lieber Heiko,

ein riesengroßes Dankeschön für 14 Jahre Turniertraining in Aachen, für den Spaß am Tanzen, den Du uns vermittelt hast, für viele kleine und große Erfolge – die mentalen und die körperlichen – und wunderbare Siege und Aufstiege – in Turnieren und über unsere Tanzpartner/innen.

Du kamst, sahst und wir siegten über…
…die hängenden Arme
…die lahmen Füße
…die kurzen Hälse
…die schlaffen Bäuche
…die geschlossenen Augen
…die runden Rücken
…die krummen Beine
…die schiefen Köpfe
…die steifen Knie
…die hohen Schultern
…die groben Hände
…die verspannten Popos
…sogar über manchen Gegner im Turnier!

Vor allem aber über die Schwerkraft der Mundwinkel…
…denn es gab immer viel zu lachen – über uns und mit Dir.

Wir wünschen Dir alles Gute und freuen uns auf jedes Wiedersehen am und auf dem Parkett.

Vielen Dank für 14 Jahre Trainertätigkeit bei Grün-Weiß Aquisgrana!

 

12. Kölner Sommer-Tanzsporttage

13.07.2014: 3 x Treppchen

Unsere Turnierpaare starteten auch während der Sommerferien sehr erfolgreich. Bei den 12. Kölner Sommertanzsporttagen erreichten alle Paare die jeweilige Finalrunde ihrer Leistungsklasse. Drei Paare freuten sich über Medaillenränge. Sebastian Max und Anke Kexel ertanzten im Feld von 14 Paaren die Silbermedaille der Hauptgruppe D Latein. Andreas Leurs und Sandra Börger standen in der entsprechenden Standardsektion mit Platz 2 von 7 ebenfalls auf dem Siegertreppchen. Tobias Hock und Julia Gahl holten in der Hauptgruppe C Standard mit Rang 3 von 10 die Bronzemedaille.

Den Paaren herzlichen Glückwunsch zu den erfolgreichen Turnieren!

Zu den Turnierergebnissen

Dance Comp Wuppertal

06.07.2014: Randy und Katja wieder an der Spitze

Einige tolle Erfolge brachten die Aachener aus Wuppertal mit. Bei der Dance Comp, einem der größten Tanzturniere der Welt, feierten Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts bei den Senioren I D Standard ihren fünften Sieg in Folge. Mit 14 von 15 Einsen ließen sie ihre Konkurrenten locker hinter sich. Damit stehen die beiden nun kurz vor ihrem Aufstieg in die C-Klasse. Michael Kottmann und Lucia Gerads, die gerade erst in die Hauptgruppe A Standard aufgestiegen sind, ertanzten in der neuen Klasse auf Anhieb Rang 5 von 33 Teilnehmern. Auch Marc Pape und Elisa Zentis trauten sich als frisch gekürte C-Landesmeister ins große Feld der Hauptgruppe B Standard. Sie ließen gut die Hälfte der 41 Teilnehmer hinter sich und erreichten den geteilten Rang 16-18.

Den Paaren herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen!

Zu den Turnierergebnissen

Westdeutsche Meisterschaft Discofox in Aachen

14.06.2014: Spaßreicher Turniermarathon

Bereits zum zwölften Mal jährt sich inzwischen das Aachener Turnierwochenende "Tanzen im Dreiländereck". Nachdem sich mittlerweile bereits zwei DTV-Ranglistenturniere im Rahmen des 3LE etabliert haben, folgte nun zum ersten Mal die TAF-Westdeutsche Meisterschaft Discofox als besonderer Hingucker. Dirk Mettler moderierte kurzweilig und farbenfroh durch die zehn Meisterschaftsstunden, in denen insgesamt 71 Paare starteten und sieben Sieger der beiden Hauptgruppen D bis A sowie mit Dominik Wilms und Sabrina Scheikowski auch die neuen Westdeutschen Meister gekürt wurden.

Für unseren Verein gingen Sebastian Wittgens und Kristina Pickartz (Foto re.) an den Start. Die beiden tanzten ihr zweites Turnier, nachdem sie im vergangenen Jahr – noch für den TSC Schwarz-Gelb Aachen – in einer Sichtungsrunde sofort in die C-Klasse eingestuft worden waren. Sie präsentierten sich dem Publikum mit viel Spaß und Dynamik und ertanzten Rang vier (von 12) in der Hauptgruppe C.

Siegerehrungen:
HGR II B: Thorben und Nicole Rump - Tanzschule HAPPY HOURS, Hannover
HGR II A: Rolf Brahm-Vogelsanger/Astrid Reimuth - RSV Seeheim 1971
HGR II S: Manfred Lehne/Ellen Lindemann - TSC Ingelheim

HGR D: Janis Hülsebusch/Katharina Mahn - Tanz Zentrum Bad Zwischenahn
HGR C: Christopher Mettken/Marie-Luise Planert - TSC Imperial Mülheim/Ruhr
HGR B: Giulio Arancio/Gina Johannsen -  ADTV Tanzschule van Hasselt, Köln
HGR A: Manfred Lehne/Ellen Lindemann - TSC Ingelheim
HGR S: Dominik Wilms/Sabrina Scheikowski - TTC Oberhausen

Die Hauptgruppe S folgte zum krönenden Abschluss des Meisterschaftstages. Fünf Paare demonstrierten in unterschiedlichster Charakteristik von sportlich-artistisch bis sehr elegant Discofox-Tanzen auf höchstem Niveau. Ebenso vielfältig und unterhaltsam waren die Kürprogramme. Mit "Harry Potter" setzten Dominik Wilms/Sabrina Scheikowski vom TTC Oberhausen (Foto li.) ein Stück Filmgeschichte in einer humorvoll-fröhlichen und sehr kreativen Choreographie tänzerisch um.  Mit Rang zwei im Slow und Rang eins im Quick-Discofox und in der Kür holten die beiden den Titel des Tages. Die Silbermedaille ging an Alexander Busch/Jette Schimmel vom TC Schwarz-Silber Halle, die sowohl "in zivil" als auch alias Fred und Wilma Feuerstein etliche Einsen ertanzten.

Aufgrund des großzügigen Terminplans blieb im Laufe des Tages auch Zeit für spontane Tanzeinlagen. So präsentierte sich Wertungsrichter Eren Dogan mit einer kleinen Michael-Jackson-Show.  Dass Tanzen wie ein Profi gar nicht schwer sein muss, bewies er anschließend mit sechs Probanden, die er mehr oder weniger freiwillig aus den Discofox-Paaren rekrutierte. Die ersten Schritte waren schnell gelernt. Nur mit der Umsetzung ins Originaltempo haperte es zur Belustigung des Publikums noch etwas. Zu einem gemeinsamen Line Dance fanden sich wenig später sowohl Turniertänzer als auch Zuschauer auf der Fläche ein. Nach der letzten Siegerehrung verabschiedeten sich die Paare mit einem bunt gemischten und ausgelassenen Abschlusstanz.

Der TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen bedankt sich bei allen Teilnehmern für den stimmungsvollen und fröhlichen Meisterschaftstag.

Zu den Turnierergebnissen

Volmepokal in Hagen

08.06.2014: Sieg für Andreas und Sandra

Zu Pfingsten lud der TSC Blau-Gelb Hagen Latein- und Standardpaare der Hauptgruppe sowie einzelner Seniorengruppen dazu ein, um den Volmepokal zu tanzen. Andreas Leurs und Sandra Börger traten dort zu ihrem zweiten gemeinsamen Turnier in der Hauptgruppe D Standard erfolgreich an. 24 Einsen zogen die Wertungsrichter für die drei Tänze im Finale. Lediglich eine zwei im Tango fiel aus der Reihe. Die beiden erhielten Rang eins (von 6).

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Zum Turnierergebnis

DTSA-Gruppenabnahme

31.05.2014: Sternchen für die Jüngsten

Ab zwölf Uhr wurde es am Samstag schlagartig lebendig im Clubheim, denn die Tanzsport-Gruppenabnahmen für die Jüngsten standen auf dem Programm. Mit 66 Kindern zwischen drei und elf Jahren war die Beteiligung etwas geringer als im Vorjahr (82). Aber dem Eifer beim Tanzen und dem Stolz über die bestandenen Prüfungen tat das natürlich keinerlei Abbruch.

Bis zu drei Gruppentänze mussten den Prüfern zum Erreichen der Tanzsportabzeichen präsentiert werden. Für Kinder unter acht Jahren gab es das so genannte kleine (2 Tänze) und - wer dies bereits abgelegt hatte - das große (drei Tänze) Tanzsternchen. Kinder ab acht Jahren erhielten die üblichen TNW-Nadeln in Bronze, Silber und Gold.

Folgende Abzeichen wurden ertanzt:

25 x Kleines Tanzsternchen
18 x Großes Tanzsternchen
16 x Bronze
7 x Silber

Allen Tänzerinnen und Tänzern herzlichen Glückwunsch zum Tanzsportabzeichen!

 

Turnier in Bielefeld

29.05.2014: Erster Sieg für Thomas und Kerstin

Das Himmelfahrtsturnier des Bielefelder TC Metropol entpuppte sich für Thomas Kähn und Kerstin Fasel als alles andere als ein Himmelfahrtskommando. Die beiden starteten in beiden Hauptgruppenturnieren der D-Klasse Standard. In der Hauptgruppe II gewannen sie alle drei Tänze (1. von 4). Lediglich zwei Einsen fehlten den beiden zur perfekten Einser-Wertung in ihrem ersten Sieg. In der jüngeren Gruppe traten neun Paare an. Thomas und Kerstin erreichten erneut das Finale. Mit Platz vier im Walzer, Platz sechs im Tango und Platz fünf im Quickstep verpassten sie knapp um eine Platzziffer Rang fünf in der Gesamtwertung.

Herzlichen Glückwunsch zum Finalerfolg!

Zum Turnierergebnis der HGR und der HGR II

LM HGR B Standard in Köln

25.05.2014: Traumsieg für Michael und Lucia

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende hieß es "Gold und Aufstieg" für ein Paar unseres Vereins. Als einer der Favoriten gingen Michael Kottmann und Lucia Gerads (Foto: Ansgar Himmel) bei der Landesmeisterschaft der Hauptgruppe B Standard an den Start. Im Feld von 15 Paaren erzielten sie mit je 35 Kreuzen in der Vor- und Zwischenrunde sowie 35 Einsen im Finale ein Durchmarsch-Ergebnis, wie es besser nicht sein könnte.

So schwärmte die TNW-Redakteurin Claudia Schickenberg denn auch in ihrem Bericht: "Ganz klar in einer anderen Liga tanzten die späteren Landesmeister Michael Kottmann und Lucia Gerads. Von Anfang an mit Dynamik, Musikalität, einer sehr guten Flächenübersicht und tollen Schwüngen machten sie schon in der Vorrunde jedem Anwesenden klar, dass sie auf Siegkurs tanzen."

Belohnt wurden die beiden dann logischerweise auch mit dem Aufstieg in die A-Klasse, in der sie sich in der anschließenden Meisterschaft sogleich profilierten. Sie erreichten im Semifinale den geteilten Rang 7 – 8 (von 17).

Unser frisch gekürtes B-Paar Marc Pape und Elisa Zentis hielt in der B-Klasse sehr gut mit. Die beiden ertanzten mit Rang sieben ebenfalls den Anschlussplatz ans Finale.

Den Paaren herzlichen Glückwunsch zu den erfolgreichen Turnieren!
Michael und Lucia alles Gute zum Aufstieg und weiterhin viel Erfolg!

Zum Turnierergebnis der B- und der A-Klasse

Turnier in Köln

24.05.2014: Finale für Pankerts

Beim TSC Mondial Köln trafen sich die Senioren III Standard aller Klassen. Joseph und Alice Pankert traten zusammen mit 13 weiteren Paaren in der S-Klasse an. Nach zwei Runden war ihnen der Einzug ins Finale sicher. Sie ertanzten Rang fünf.

Herzlichen Glückwunsch zum Finalerfolg!

Zum Turnierergebnis

LM HGR D und C Standard in Aachen

24.05.2014: Gold und Aufstieg für Marc und Elisa

Neun Turniere haben Marc Pape und Elisa Zentis (Foto: Sebastian Bereda) gereicht, um von der C- in die B-Klasse zu gelangen. Lauter Siege bei den kleineren Turnieren und Final- und Semifinalteilnahmen bei den Großturnieren wie "Blaues Band Berlin" und "Hessen tanzt" sorgten innerhalb weniger Monate für die notwendigen Platzierungen und Punkte zum Aufstieg. Der Sieg bei der Landesmeisterschaft, ausgerichtet im eigenen Verein, unter dem Jubel vieler Freunde und Mitglieder bildete für die beiden einen perfekten Abschluss der Hauptgruppe C Standard. Über vier Runden präsentierten sie ihr tänzerisches Können auf überaus hohem Niveau und setzten sich souverän gegen 21 Konkurrenten durch. Im Finale gewannen sie alle vier Tänze mit 24 von 28 Einser-Wertungen. Turnierleiter Norbert Jung überraschte bei der Siegerehrung mit der Verkündung, dass alle Finalpaare aufgestiegen sind.

Mit diesem großzügigen Aufstiegsgeschenk hatte er bereits in der D-Klasse für Furore gesorgt. Hier starteten 24 Paare, von denen Gerit Brinkmann und Mariella Wilms von der TSA Der Ring Rheine nach Skating die Goldmedaille in Empfang nehmen durften. Andreas Leurs und Sandra Börger, die bereits Turniererfahrungen in unserer Standardformation gesammelt haben, nutzten die Meisterschaft als repräsentativen Einstieg ins Einzelturniertanzen. Aufgrund der zahlreichen Zuschauer und Schlachtenbummler herrschte von Beginn an eine stimmungsvolle Turnieratmosphäre. Die beiden erreichten Rang 10/11 im Semifinale. Tobias Hock und Julia Gahl ertanzten in der C-Klasse ebenfalls einen Platz im Semifinale. Sie wurden zwölfte von (22).

Neben den sechs Meisterschaftsmedaillen hatte Jung noch weitere Edelmetalle an den Mann und die Frau zu bringen. Drei unserer teils ehemaligen Vorstandsmitglieder wurden für ihre besonderen Verdienste im Tanzsport geehrt. Petra Weidhase und Armin Börner bekamen jeweils eine bronzene, Gisela Paetzold eine goldene Ehrennadel des TNW.

Den Paaren herzlichen Glückwunsch zu den erfolgreichen Turnieren!
Marc und Elisa alles Gute zum Aufstieg und weiterhin viel Erfolg!
Gisela Paetzold, Petra Weidhase und Armin Börner ein großes Dankeschön für ihren jahrelangen unermüdlichen Einsatz für den Verein!

Zu den Turnierergebnissen

Hessen tanzt

18.05.2014: Super Ergebnisse für Grün-Weiß-Paare

Beim großen Turnierwochenende "Hessen tanzt" in der Frankfurter Eissporthalle ging es heiß her. Mehrere Aquisgrana-Paare tanzten sich ganz nach vorne auf die Medaillenränge.

Besonders erfolgreich starteten Randall Pitts und Katja-Schlenkermann-Pitts (im Foto li.). Sie ertanzten im Feld von 25 Paaren der Senioren I D Standard ein annäherndes Traumergebnis mit 14 von 15 Einser-Wertungen. Nach Berlin und Brühl war das bereits ihr vierter Sieg in Folge.

Michael Kottmann und Lucia Gerads präsentierten sich ebenfalls in Bestform. Nach vier Runden hatten sie den größten Teil der 89 gestarteten Paare der Hauptgruppe B Standard bereits hinter sich gelassen. Im sechspaarigen Finale gewannen sie den Tango, tanzten im Langsamen Walzer und Quickstep auf Rang zwei und im Slowfox und Wiener Walzer auf Rang drei. Das ergab am Ende einen hervorragenden Platz zwei für die beiden.

Thomas Kähn und Kerstin Fasel (im Foto re.) absolvierten in Frankfurt ihr erstes Großturnier. Die beiden errangen auf Anhieb eine Bronzemedaille in der Hauptgruppe II D Standard (3. von 19). In der Hauptgruppe verpassten sie mit Rang 27 - 31 (von 77) knapp den Einzug in die 24er-Runde.

Marc Pape und Elisa Zentis erreichten gleich zweimal das Finale in der Hauptgruppe C Standard. Beide Male landeten sie auf Rang 6 (von 70 bzw. 52 Paaren). Sebastian Max und Anke Kexel vertraten Aachen in der Lateinsektion der Hauptgruppe D. Sie verpassten ganz knapp das Semifinale und wurden 15. von 92 Paaren. Ebenfalls ein toller Erfolg, denn für die beiden war es erst ihr zweites Turnier. Jochen und Daria Käbisch absolvierten ihr zweites DTV-Ranglistenturnier bei den Senioren I Standard. Nachdem sie in Berlin knapp die 48er-Runde verpasst hatten, gelang dieses Mal der Einzug in selbige. Sie ertanzten Rang 47 (von 86).

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Turniererfolgen!

Zu den Turnierergebnissen

Schlossstadt Brühl tanzt

03.05.2014: Doppelsieg für Randy und Katja

Schlossstadt Brühl tanzt – Kaiserstadt Aachen freut sich…
…und zwar über das erfolgreiche Abschneiden von Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts. Die beiden starteten beim Brühler Tanzturnierwochenende zweimal in der D-Klasse Standard. Bei den Senioren I setzten sie sich gegen sieben Paare durch und gewannen das Finale mit jeweils vier von fünf Einsen in allen drei Tänzen. In der jüngeren Hauptgruppe II verbesserten sie ihr Ergebnis sogar noch. Im Starterfeld von neun Paaren ertanzten sie zunächst die volle Kreuzchenzahl zum Einzug ins Finale. In der Endrunde schlugen sie ihre engen Vorrundenkonkurrenten aus Rheindahlen durchweg in allen drei Tänzen. Sieg mit 15 Einsen – besser geht's nicht!

Herzlichen Glückwunsch zu den Turnierergebnissen!

Zu den Ergebnissen der Sen I und Hgr II

LM Sen III S in Greven

03.05.2014: Semifinale für Joseph und Alice

Joseph und Alice Pankert absolvierten ihre erste Senioren III S Landesmeisterschaft. 33 Paare fanden sich dazu im Clubheim des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven ein. Im Semifinale ertanzten die beiden mit Rang 8 - 9 einen guten Platz im Feld vieler etablierter Paare.

Herzlichen Glückwunsch!

Zum Ergebnis

Tanz in den Mai

30.04.2014: Gelungener Ball und 30. Vereinsgeburtstag

Liebe Gäste, liebe Turniertänzer, liebe Helfer und Organisatoren des Maiballs!

Ihr habt unseren Tanz in den Mai durch Euer zahlreiches Erscheinen, Eure fröhliche Stimmung, Euer motiviertes Tanzen und Euren Einsatz zu einer großartigen Veranstaltung gemacht. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken. Unser 30. Vereinsjubiläum hätte nicht schöner ausfallen können.

Der Abend wurde mit der Vorstellung der zehn geladenen Standardpaare der Senioren I S und A eingeleitet. Jedes Paar präsentierte sich mit einer ersten Kostprobe im Quickstep. Zur Begrüßung wurden im Anschluss die großzügigen Sponsorengeschenke von Floorcraft, Mayerscher Buchhandlung, Sparkasse Aachen und STAWAG an alle Paare überreicht. Umgehend folgte die Vorrunde, in der sich sieben Paare für das Finale qualifizierten. Mit jeweils 15 Kreuzen gehörten vier Paare klar zum Favoritenfeld, darunter Jochen und Daria Käbisch. Für die weiteren Paare fiel die Entscheidung zum Finaleinzug größtenteils sehr knapp aus.

Die Treppchenplätze waren in der Endrunde sehr spannend umkämpft. Mit Platzziffer 18 lagen Käbischs gleichauf mit Michael Beckmann/Bettina Corneli (TGC Rot-Weiß Porz), unterlagen am Ende aber im Skating. Sie erhielten Platz vier. Beckmann/Corneli nahmen die Bronzemedaille von Turnierwart Marcel Pitz entgegen. Ebenfalls knapp, aber doch eindeutig mit vier gewonnenen Tänzen, ging der Turniersieg an unseren Gesellschaftskreistrainer Michael Hesse, der mit seiner Tanzpartnerin Sarah Wagner für das TSZ Grevenbroich antrat. Ralf und Stella Lämmermaier (TSC Astoria Stuttgart) nahmen den beiden in jedem Tanz eine Eins und den Slowfox ganz ab. Sie ertanzten Rang zwei. Neben Medaillen und schönen Glaspokalen für die ersten drei Plätze erhielten die Finalpaare (Foto) auch einen Trainingskostenzuschuss.

Als weiterer Höhepunkt des Abends folgte zwischen den Turnierrunden eine Lateinshow von Nils Friedrichs und Daniela Hesse, die ebenfalls als Gesellschaftskreistrainerin in unserem Verein tätig ist. Die beiden zeigten alle fünf Lateintänze und erhielten viel Applaus für ihre spritzige Präsentation.

Ein paar besondere Ehrungen und "Maiwahlen" ergänzten das Ballprogramm. Lucia Gerads erhielt für ihre Turniererfolge das bronzene Tanzturnierabzeichen des TNW von Sportwart Guido Gehlhaar überreicht. Zusammen mit ihrem Tanzpartner Michael Kottmann wurde Lucia im Rahmen des Blauen Bands in Berlin in den D2-Kader des TNW berufen. Auch hierfür wurde beiden nun ein offizieller Glückwunsch und ein herzlicher Beifall zuteil

Während des Standardturniers hatten sich im Übrigen nicht nur die drei Wertungsrichter Annette Maß, Michaela Rothländer und Wolfgang Krüppel ein Urteil zu bilden. Auch die Zuschauer waren gefragt. Sie durften über das schönste Turnierkleid entscheiden. Nach Auszählung der Stimmzettel ging der Preis an Bettina Corneli.
Mit der Wahl zum Maipaar des Abends, ebenfalls durch Abstimmung der Besucher, wurde das offizielle Programm beendet. Sebastian Bereda hatte bei den Herren die Nase vorn. Bei den Damen kam es zu einem Gleichstand zwischen Veronika Stockem und Annika Wedekin…jedoch kein Problem für unseren angehenden Turniertänzer. Sebastian wählte statt des traditionellen Wiener Walzers für den Maitanz kurzerhand den Chachacha, nahm beide Damen jeweils an eine Hand und präsentierte eine filmreife tänzerische Ménage-à-trois unter dem tosenden Applaus des Publikums.

Herzlichen Dank an alle Gäste, Tänzer, Helfer und Organisatoren!

Zum vollständigen Turnierergebnis

Blaues Band Berlin

21.04.2014: Phänomenale Erfolge für unsere Paare

Ein paar besonders edle Ostereier in Gold, Silber und Bronze sammelten unsere Standardpaare dieses Jahr beim Berliner Tanzkarussell um das Blaue Band der Spree ein. Allen voran ertanzten Michael Kottmann und Lucia Gerads (Foto) nicht nur exzellente Ergebnisse. Sie wurden zudem mit der Aufnahme in den D2-Landeskader des TNW belohnt. Am Osterwochenende standen sie gleich zweimal auf dem Siegertreppchen. Im ersten Turnier traten sie gegen 77 Konkurrenten an. Nach vier Runden erreichten die beiden das Finale der Hauptgruppe B und ertanzten dort in allen fünf Tänzen Rang zwei. Anderntags erkämpften sie im Feld von 74 Paaren die Bronzemedaille.

Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts starteten bei den Senioren I D. Am ersten Turniertag eroberten sie bereits die Bronzemedaille (3. von 28). Im zweiten Turnier errangen sie einen Traumsieg mit kompletter Einser-Wertung in allen drei Finaltänzen (1. von 25).

Marc Pape und Elisa Zentis verpassten mit Platz 18 von 83 Paaren zunächst knapp das Semifinale in der Hauptgruppe C. In ihrem zweiten Turnier machten sie einige Plätze wett und schlossen mit Rang 8 (von 88 Paaren) kurz vor dem Finale ab. Tobias Hock und Julia Gahl erreichten im gleichen Turnier mit Rang 25 den Anschlussplatz zur 2. Zwischenrunde.

Jochen und Daria Käbisch tanzten in Berlin ihr erstes DTV-/WDSF-Ranglistenturnier. Im internationalen Feld von 114 Paaren erreichten sie auf Anhieb den Anschlussplatz an die 48er-Runde, den geteilten Rang 49-50.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Turniererfolgen!

Zu den Turnierergebnissen

Breakdance-Battle in Eschweiler

11.04.2014: Erfolg für Raphael Schildgen

Fernab von Strass-geschwängerten Sälen freuen wir uns auch über einen schönen Erfolg im Breakdance. Die Tanzwettbewerbe werden dort traditionell als "Battles" bezeichnet. Unser Breakdance-Trainer Raphael Schildgen startete beim "Break-Your-Move-Dancebattle" im Jugendtreff "Check In" in Eschweiler in der Kategorie B-Boying. Acht Teilnehmer traten dort im K.o.-System gegeneinander an. Raphael erreichte das Finale und wurde zweiter.

Herzlichen Glückwunsch!

TNW-Turnierleiterprüfung

30.03.2014: Lizenz zum Moderieren…

…zum Erhalt einer Turnierleiterlizenz gehört allerdings wesentlich mehr als nur ein Publikum unterhalten zu können. Vier Tage lang beschäftigen sich die Probanden intensiv mit allem, was zu einem Turnier gehört. Neben allerlei Formalia umfasst das natürlich vollständige Kenntnisse der Tanzsportordnung, der Kleiderordnung und das händische Ausrechnen komplizierter Wertungen – auch wenn die Turniercomputer ausfallen, hätten die Paare ja gerne ein Endergebnis. Aus unserem Verein werden zukünftig vier neue Gesichter die Turnierbüros ergänzen. Die Prüfung erfolgreich abgelegt haben:

Jan Reinhardt
Bärbel Selheim
Oscar Schijndel
Christina Hopfgarten

Herzlichen Glückwunsch!

 

BSW in Wuppertal

16.03.2014: Sieg des BSW-Teams

Beim Frühjahrsturnier des TSC Grün-Gold Casino Wuppertal wurde um den Breitensport-Wanderpokal getanzt. Die Vorjahressieger, eine Startgemeinschaft aus unseren Aquisgrana- mit einigen Brühler Paaren, trat in neuer Team-Aufstellung an, was dem Erfolg keinen Abbruch tat. Die fünf Paare - von Grün-Weiß: Monika Hennecke, Thomas Kähn und Kerstin Fasel sowie Michael Reißner und Brigitte Glück - ließen ihre Konkurrenten in beiden Durchgängen weit hinter sich. Der Siegerpokal wanderte erneut nach Aachen.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch!

Turnier bei Grün-Weiß Aquisgrana

15.03.2014: Marc und Elisa siegen in Aachen

Leider konnte unser Hauptgruppentag nur in abgespeckter Form stattfinden. Mangels ausreichender Meldungen fielen die B-, A- und S-Klassen-Turniere aus. Dafür belohnten uns unsere Standard-Turnierpaare mit einigen schönen Erfolgen. Marc Pape und Elisa Zentis gewannen im Finale der Hauptgruppe C alle vier Tänze (1. von 7) und fuhren damit den vierten Sieg in Folge ein. Tobias Hock feierte seine Turnierpremiere vor heimischem Publikum mit seiner neuen Tanzpartnerin Julia Gahl (Foto: Wolfgang Maß). Die beiden erreichten Rang sechs im Finale der C-Klasse. In der D-Klasse eroberten Jochen Krings und Carolin Goergens Platz zwei (von 7). Thomas Kähn und Kerstin Fasel landeten auf Rang sechs. Sieger der D-Klasse wurden Maurice Metzler und Nora Sophie Steinsberger, für die sich die lange Anfahrt vom Schwarz-Silber e.V. Frankfurt somit sehr gelohnt hat.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch zu den Turniererfolgen!

Zu den Turnierergebnissen

 

Turniere in Dortmund

02.03.2014: Thomas und Kerstin im Finale

Teil zwei der NRW-Pokalserie der Hauptgruppen Standard startete beim TSC Dortmund. Thomas Kähn und Kerstin Fasel (Archivfoto: Wolfgang Maß) nutzten ihre Doppelstartmöglichkeit. In der Hauptgruppe D unterlagen sie mit den Plätzen sechs im Langsamen Walzer und im Tango und mit Rang fünf im Quickstep ganz knapp den Fünft-Platzierten (6. von 8). In der Hauptgruppe II D erreichten sie im Feld von sechs Paaren den drittenTreppchenplatz.

Herzlichen Glückwunsch zu den Turniererfolgen!

Zu den Ergebnissen der HGR und HGR II

Turniere in Sankt Augustin

22.02.2014: Platz 2 für Jochen und Carolin

Alle zehn Tänze nahmen Jochen Krings und Carolin Goergens (Archivfoto: Wolfgang Maß) beim TSK Sankt Augustin in Angriff. In der Hauptgruppe D Standard ertanzten sie in der Vorrunde die volle Kreuzchenzahl und lagen damit gleichauf mit ihren Kölner Konkurrenten. Im Finale wurden die beiden dann knapp geschlagen (2. von 4). In der Lateinsektion der Hauptgruppe D starteten sieben Paare. Im Finale erhielten Jochen und Carolin gemischte Wertungen von eins bis fünf. In der Summe ertanzten sie Rang vier.

Herzlichen Glückwunsch zu den Turniererfolgen!

Zum Ergebnis Std. und Lat.

NRW-Pokal in Oberhausen

15.02.2014: Aachener präsentieren sich exzellent

Unsere Hauptgruppenpaare starteten ganz hervorragend in die NRW-Pokalserie, deren Auftaktwochenende im Clubheim des TTC Oberhausen stattfand. Fünfmal Finale, darunter drei Siege und ein zweiter Platz, so lautet die erfolgreiche Bilanz.

Einen besonders guten Lauf präsentierten Michael Kottmann und Lucia Gerads (Foto). Die beiden gewannen die Hauptgruppe B Standard mit annähernd allen Einsen (1. von 14). Als Siegerpaar tanzten sie das Folgeturnier der A-Klasse mit, wo sie mit Rang zwei im Tango und Rang eins in den übrigen vier Tänzen wiederum das Siegertreppchen bestiegen (1. von 3).

Marc Pape und Elisa Zentis führten die Hauptgruppe C Standard an. Im Feld von elf Paaren ertanzten sie Rang zwei im Walzer. Der Tango ging mit vier Einsen an sie. Im Slowfox und im Quickstep eroberten sie dann schließlich glatte Einser-Wertungen.

Jochen Krings und Carolin Goergens starteten samstags und sonntags in der Hauptgruppe D Standard. In ihrem ersten Turnier ließen sie acht Paare hinter sich und wurden zweite. Anderntags erreichten sie wiederum das Finale und wurden fünfte (von 9).

Herzlichen Glückwunsch zu den großartigen Turniererfolgen!

Zu den Turnierergebnissen

Landesmeisterschaft Senioren I in Köln

02.02.2014: Silber für Jochen und Daria

Vor ziemlich genau einem Jahr starteten Jochen und Daria Käbisch zu ihrem ersten gemeinsamen Turnier bei den Senioren I B Standard. Jochen hatte sich nach langer Tanzpause aus der A-Klasse zurückstufen lassen, um mit seiner Frau Daria, die gerade mal ein Jahr zuvor erst mit dem Tanzen begonnen hatte, das Wettkampfleben "vorsichtig" zu beginnen. Das erste Turnier endete sogleich auf dem ersten Platz und leitete ein Jahr voller Siege, Erfolge und Aufstiege – sowohl auf Ehrenpodeste als auch in neue Startklassen – ein.

In 27 Turnieren ertanzten die beiden elf Siege, acht zweite Plätze, sechsmal den dritten Platz und zweimal den vierten. Bereits zwei Wochen nach dem ersten Start stiegen sie als Landesmeister 2013 in die A-Klasse auf. Dieser Goldmedaille bei den Senioren I B folgte im gleichen Jahr die Bronzemedaille in der A-Klasse.

Den Medaillenreigen komplettierten sie nun bei der Meisterschaft der A-Klasse 2014 mit der Silbermedaille und dem Vizelandesmeistertitel. Zudem verkündete der Turnierleiter ihren Aufstieg in die S-Klasse. Im Feld von 17 Paaren hatten sich Jochen und Daria im Clubheim des TSC Mondial Köln über alle drei Tanzrunden einen spannenden Wettstreit um den Sieg mit ihren Konkurrenten geliefert. Mit 34 Kreuzen in der Vorrunde gehörten sie bereits zu den Favoriten. Im Semifinale tanzten sie sich mit 35 Kreuzen an die Spitzenposition. Im Finale ging der Tango an sie. In den übrigen vier Tänzen unterlagen die beiden knapp den Düsseldorfern Jammer/Baccaro. (Foto: Renate Spantig)

Unser neues Senioren-I-Paar Randall Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts trat in der D-Meisterschaft an, ihr zweites Turnier. Die beiden ließen drei Paare sehr weit hinter sich. Mit 15 Kreuzen verpassten sie jedoch um nur einen Punkt das Finale und ertanzten Anschlussplatz 7 (von 10).

Beiden Paaren herzlichen Glückwunsch zu den Meisterschaftserfolgen!

Jochen und Daria alles Gute und weiterhin viel Erfolg zum Aufstieg in die S-Klasse!

Zu den Ergebnissen der A und der D-Klasse

Präsentation der Standardformation

01.02.2014: Schöner Auftakt zur Saison

Wie jedes Jahr wurde die Präsentation unserer Standardformation mit Spannung erwartet. Was ist das Thema, wie sieht die Choreographie aus, wie das neue Outfit?
Den vielen positiven Reaktionen der Zuschauer folgend, gingen die Daumen für alle drei Kategorien nach oben. Die Songs von "Robbie Williams" stehen bei den meisten Standardtänzern sowieso außer Frage…aber auch das Team zeigte sich gut vorbereitet und meisterte die Premiere – für manche war es der erste Auftritt überhaupt – mit Bravour. Mit neuen, voluminöseren Kleidern in knalligem Orange ausgestattet, beeindruckten die 7 ½ Paare mit schwungvoller Präsenz auf dem Parkett (der kurzfristige Ausfall eines Herrn war am Abend  leider nicht zu ändern). Zwei, drei Ausrutscher an einer anscheinend neuralgischen Parkettstelle überspielten die Betroffenen souverän mit einem Lächeln und sofortigem Wiedereinstieg in die Choreographie.

Der Präsentation ging eine kleine Demonstration von Trainingseinheiten voraus, um den Formations-unbedarften Zuschauern die Schwierigkeiten, 16 individuelle Tänzercharaktere unter einen Hut zu bekommen, zu erläutern. Die Trainerin Ilona Gehlhaar ließ durchblicken, dass nicht nur die Disziplin jedes einzelnen, sondern auch das zunehmende Vertrauen untereinander und das Gemeinschaftsgefühl im Team eine wichtige Rolle spielen. Trotz einer großen Altersspanne der Tänzer von 18 bis 46 (Durchschnittsalter 27 Jahre) und verschiedensten Tanzniveaus vom Breitensportler bis zum B-Klasse-Tänzer ist ihr und ihrem Gasttrainer Torsten Schröder diese Aufgabe sichtlich hervorragend gelungen.

Moderator Tobias Hock hatte neben dem Auftritt der Formation noch eine weitere Premiere anzukündigen. In der Umziehpause der Formation tanzte Robin Türtmann mit seiner neuen Tanzpartnerin Laura Dresen eine Lateinshow (Foto li.). Die beiden treten am nächsten Wochenende – wie auch die Formation – zu ihrem ersten gemeinsamen Turnier an.

Vielen Dank für die schöne Präsentation und viel Erfolg und vor allem Spaß bei den kommenden Turnieren!

Nachruf

Januar 2014

 


Mit großer Traurigkeit haben wir erfahren, dass unser Mitglied


 Frau Heide Gerstenhauer


am 27. Januar 2014 im Alter von 75 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Frau Gerstenhauer gehörte unserem Verein seit über 26 Jahren an. In dieser Zeit tanzte sie mit ihrem Mann Eike bis in die höchste deutsche Tanzsport-Turnierklasse S Standard. Sie setzte sich nicht nur auf dem Parkett mit großer Freude für den Verein ein, sondern war auch auf sehr vielen Turnieren als aktive Helferin und begeisterte Zuschauerin, die unsere Paare unterstützte, zugegen.

Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie, ihren Freunden und allen, die ihr nahe standen.

Die Trauerfeier wird am Montag, dem 03. Februar 2014, um 10 Uhr im Bestattungshaus Bakonyi, Augustastraße 25 in Aachen abgehalten. Die Urne wird zu einer anderen Zeit im engsten Familienkreis beigesetzt.


Showauftritt im Gymnasium Herzogenrath

26.01.2014: Jochen und Kerstin zu Gast in Herzogenrath

Unsere beiden Tänzer Jochen Krings und Kerstin Fasel haben unseren Verein mit einem Showauftritt im Rahmen des Benefizkonzertes des Abiturjahrgangs 2014 in der Aula des Gymnasiums Herzogenrath abwechslungsreich repräsentiert. Vor den Lehrern und den Schülern mit ihren Familien haben die beiden alle zehn Turniertänze einschließlich einer Discofox-Zugabe vorgetanzt. Die Choreographien setzten sie publikumswirksam um. So tanzte beim Tango eine rote Rose mit und zum Wiener Walzer und Slowfox wurde Kerstin von der Bühne gehoben und zwischen den Stuhlgängen weitergetanzt…nicht zuletzt auch eine praktische Lösung, da die Bühne mit Teppich belegt war. Eine kleine Abi-gerechte Werbeansprache für unseren Verein brachte Jochen ebenfalls unter: "Viele Dinge, die man in der Schule lernt, braucht man später nicht mehr, aber Tanzen kann man immer gebrauchen…"

Herzlichen Dank für die schöne Präsentation und Werbung für unseren Verein!

Turniere in Moers und Wuppertal

26.01.2014: Aachener im Finale

Beim TTC Schwarz-Gold Moers tanzten Jochen und Daria Käbisch ihr erstes Turnier in diesem Jahr - gleichzeitig Generalprobe für die Landesmeisterschaft in einer Woche. Mit nur fünf Teilnehmern waren allerdings ein Vergleich und eine Vorhersage für die Titelkämpfe unmöglich. Die beiden mussten sich mit einem 2:3-Ergebnis ganz knapp ihren Konkurrenten Jammer/Baccaro aus Düsseldorf geschlagen geben. Sie wurden zweite (von 5) bei den Senioren I A Standard.

Im Grün-Gold-Casino Wuppertal begingen Joseph und Alice Pankert ihre Senioren-III-Premiere. Die beiden wechselten zu Jahresbeginn und aufgrund der geänderten Altersgrenzen im DTV in die nächsthöhere Altersgruppe. 14 Paare nahmen an dem S-Standardturnier teil. Pankerts tanzten auf Anhieb ins Finale. Den Walzer und Tango schlossen sie mit Rang drei ab. Es folgten die Plätze fünf im Wiener Walzer und Slowfox, sowie Platz sechs im Quickstep. Im Skating verpassten sie in der Gesamtwertung knapp Platz vier.

Herzlichen Glückwunsch zu den Turnierergebnissen!

Zu den Ergebnissen von Moers und Wuppertal.

Turniere in Oberhausen und Münster

05.01.2014: Guter Start für Aachener Paare

Marc Pape und Elisa Zentis (Foto) traten erfolgreich zu ihrem zweiten Turnier nach dem Aufstieg in die Hauptgruppe C Standard an. Nachdem sie beim Adventspokal in Aachen bereits einen Heimsieg verbuchten, gewannen sie nun das Dreikönigs-Turnier des UTC Münster (1. von 14). In der Vor- und Zwischenrunde erhielten sie Bestwertungen. Im Finale lagen sie im Walzer auf Rang zwei und im Tango, Slowfox und Quickstep auf Rang eins.

Jochen Krings und Carolin Goergens starteten das Jahr ähnlich erfolgreich in der Hauptgruppe D. Im Standardturnier ertanzten sie im Feld von sieben Paaren in den drei Finaltänzen ein Traumergebnis mit allen Einser-Wertungen. Im Folgeturnier der C-Klasse zeigten sie drei weitere Runden lang keine Müdigkeit, sondern machten ihren Clubkollegen Konkurrenz auf dem Siegerpodest. Jochen und Carolin erhielten Platz drei (von 14). In der Lateinsektion wurden die beiden zweite von fünf Paaren.

Randell Pitts und Katja Schlenkermann-Pitts traten beim TTC Oberhausen zu ihrem ersten Turnier an. Sie erreichten auf Anhieb Platz vier im Finale der Senioren I D Standard.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch zu diesen Turniererfolgen!

Zu den Ergebnissen von Münster und Oberhausen
(Foto: Wolfgang Maß)